Oct 02

Kartenspiel schwimmen regeln

kartenspiel schwimmen regeln

Hier finden sie die Regeln zum Kartenspiel Schwimmen. Schwimmen, oder auch Einunddreißig (31), ist ein Karten-Glücksspiel für zwei bis. In manchen Regionen ist dieses Kartenspiel auch unter den Namen „Schnautz“, „ Knack“ oder „Wutz“ bekannt. Schwimmen wird mit einem normalen Skatblatt. Wie spielt man Schwimmen oder auch 31 genannt. Um Schwimmen zu spielen wird ein Paket französischer oder doppeldeutscher Karten mit 32 Skatblättern benötigt. Bei vielen Spielern gilt die Regel, dass am Ende einer Runde alle Spieler mit 20 oder weniger Punkten zahlen müssen, sowie derjenige bzw. Das Spiel wird auch sofort beendet, wenn einer der Spieler einen "Schnauz" oder "Feuer" hat. Möchte er nicht tauschen, so kann er entweder schieben, d. Verge Facebook Like Button. Gespielt wird mit einem sogenannten Skatblatt 32 Karten und es können 2 bis 9 Personen am Spiel teilnehmen. Die Wertigkeit von Assen wird auch bei 2 Karten addiert: Eine Kombination dieser Art zählt immer 30 und einen halben Punkt. Und so kann das Schwimmen interessanter, schwieriger oder spannender gestaltet werden: Wenn man nun wieder an der Reihe ist und die Karten Karo Acht, Herz Zehn und Pik Sieben auf dem Tisch liegen, so würde es sich ja anbieten, die Karo Sieben mit der Herz Zehn tauschen. Der Geber sieht sich seine drei Karten an und entscheidet sich, ob er mit diesen Karten oder den Karten der Extrahand spielen will.

Kartenspiel schwimmen regeln - perfekt

Heidelberger Spieleverlag CZ - Codenames. Jeder Spieler versucht, wenn er an der Reihe ist, durch den Tausch von Karten eine Kombination auf seiner Hand zu bilden. Gewinner ist der Spieler, der als letzter übrigbleibt. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Es gibt nur ein Küken, und es kann während eines Spiels nur einmal benutzt werden. Ass hoch , K, D, B, 10, 9, 8, 7. Die von dieser Person entschiedenen 3 Karten nimmt diese bei sich und deckt die anderen Karten in der Mitte auf. Kontakt Redaktion Impressum Datenschutz. Das Spiel endet danach sofort und alle anderen Spieler verlieren ein Leben. Schwimmen wird mit einem normalen Skatblatt mit 32 Karten gespielt. Beim Handeln — einer Variante dieses Kartenspiels — darf man entweder die Punktewerte von Karten gleicher Farbe oder von Karten gleichen Ranges addieren vgl. Zuerst die üblichen drei, danach zwei weitere. Wer das Spiel gewinnt darf sein Leben behalten. Spieler mit 31 auf der Hand verlieren nur eine Spielmarke.

Kartenspiel schwimmen regeln Video

Schwimmen online spielen [Live-Spiel] kartenspiel schwimmen regeln Drei Karten davon behält er für sich, die übrigen Karten werden verdeckt an den nächsten weiter gegeben. Es handelt sich dabei um ein reines Glücksspiel das zu Zweit oder mit bis zu 9 Personen gespielt werden kann. Der Grund ist schlicht der, dass die beiden Spiele sich teilweise sehr ähnlich sind. Will er mit den Karten des ersten Stapels spielen, so muss er den zweiten Stapel offen in die Tischmitte legen. In dem unwahrscheinlichen Fall eines Unentschieden zwei gleiche niedrige Punktzahlen in derselben Farbe — z. Auf diese Art und Weise gewinnt eine Partie Schwimmen der Spieler, der am Ende noch Leben besitzt. Hierfür genügt ein einfaches Klopfen mit den Knöcheln auf den Tisch. Die Karten haben folgende Punktwerte:. Eine Hand besteht somit aus einem Ass, zwei Bildkarten oder einem zweiten Ass und einem Bild und einer Zehn gleicher Farbe. Wenn der Stapel mit den verdeckten Karten aufgebraucht ist, können die abgelegten Karten nun als neuer Stapel benutzt werden, mit oder ohne Mischen.

Kartenspiel schwimmen regeln - bekommen

Ende des Spiels Es gibt zwei verschiedene Wege, das Spiel zu beenden: Nun sieht sich der Geber bei Schwimmen den ersten Stapel seiner verdeckten Karten an und muss sich entscheiden, ob er mit diesen Karten spielen will. Es handelt sich dabei um ein reines Glücksspiel das zu Zweit oder mit bis zu 9 Personen gespielt werden kann. Als Verlierer gelten der oder die Spieler, die am Ende des Spiels die Kartenkombinationen mit den wenigsten Punkten vorweisen können. Wird um Einsätze gespielt, gewinnt der Sieger den Einsatz der Verlierer bzw.

1 Kommentar

Ältere Beiträge «